Auch in dieser ersten Adventswoche wurde erneut eine Aufnahme aus den Bruchsaler Schlosskonzerten als „Musikstück der Woche“ für die Klassikfreunde von SWR2 ausgewählt.

Das spanische Azahar Bläserquintett spielte am 9. Oktober 2016 in unserer Kammermusikreihe u.a. auch das hier nachzuhörende Quintett D-Dur op. 99 Nr. 5 für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott von Anton Reicha (1770-1836).

Hier der direkte Link: SWR2/Musikstück der Woche
16 10 09 Azahar Blaeserquintett Daniel Delang

 

Passend zur Jahreszeit gilt eine Aufnahme aus dem vorweihnachtlichen Bruchsaler Schlosskonzert vom 10.12.2016 mit L’ Accademia Giocosa als aktuelles „Musikstück der Woche“ im SWR2.

Das international besetzte Barockensemble spielte im Kammermusiksaal des Schlosses unter Leitung der Cellistin Kristin von der Goltz u.a. das hier nachzuhörende Violoncellokonzert D-Dur op. 26/6 von Joseph Bodin de Boismortier.

Hier der direkte Link zum nochmaligen Genießen: SWR2/Musikstück der Woche
LAccademia Giocosa copyright W Glueck

 

Das Eröffnungskonzert zur neuen Saison 2017/18 der Bruchsaler Schlosskonzerte am 6. Oktober mit dem mit Künstlern aus Rumänien, Deutschland, Georgien und Italien besetzten Delian Quartett wurde vom Südwestrundfunk aufgezeichnet und ist nachzuhören im Abendkonzert von SWR2.

Sendetermin:
Montag, 20. November 2017, 20.03 bis 22.00 auf SWR2.
17 07 10

 

Erneut ist als „Musikstück der Woche“ im SWR2 eine Aufnahme ausgewählt worden, die der Sender beim Bruchsaler Schlosskonzert vom 9. Dezember 2012 im Kammermusiksaal aufgenommen hat:

Unter Leitung der französischen Barockgeigerin Amandine Beyer spielt das international besetzte Ensemble Gli Incogniti von Johann Heinrich Schmelzer die Sonate IV D-Dur aus der Sammlung „Sonatae unarum fidium“.

Hier der direkte Link zum Nachhören: SWR2/Musikstück der Woche
amandine beyer

 

Rokoko-Page bei den Bruchsaler Schlosskonzerten zu sein, ist bei musikinteressierten Jugendlichen sehr begehrt. Aufgrund von Abi und Studienaufnahme sind ab der kommenden Konzertsaison wieder Plätze frei.

Wer also mindestens 15 Jahre alt ist, Interesse an klassischer Musik hat und international renommierte Künstler und Ensembles ganz nah erleben möchte, kann sich ab sofort gerne bewerben.

Aufgaben sind: Verkauf von Abendprogrammen und CDs, Kontrolle von Eintrittskarten, Tür- und Lichtregie sowie die Überreichung von Blumen an die Künstler. – Selbstverständlich wird dies auch, neben dem freien Konzertbesuch, durch ein entsprechendes Taschengeld honoriert.

Bewerbungen und weitere Infos ab sofort bei der Pagenbetreuerin des Kulturrings Bruchsal, Frau Uschi Hörth, Tel. 07251 - 8 77 00.

17 04 23 Pagen mit TcB 540px

 

Back to Top