kammermusiksaal2
Freitag, 11. Oktober 2019, 20.00 Uhr
Aris Quartett plus

Die neue Saison der Bruchsaler Schlosskonzerte wird eröffnet mit dem jungen Aris Quartett aus Frankfurt, das nach ersten Preisen bei renommierten Wettbewerben alle Voraussetzungen mit sich bringt, in die internationale Hautevolee der Streichquartette vorzustoßen. Die beiden Geigerinnen Anna Katharina Wildermuth und Noëmi Zipperling, der Bratscher Caspar Vinzens und der Cellist Lukas Sieber beeindrucken dabei das Publikum sowohl durch ihre künstlerische Exzellenz wie ihre musikalische Leidenschaft und Emotionalität.

Neben virtuosen russischen Impressionen, dem farbenreich-expressiven Qartettsatz B-Dur von Tschaikowsky und dem emotional-sarkastischen Streichquartett Nr. 9 von Schostakowitsch, präsentieren die „Rising Stars“ nach der Pause eines der großen Meisterwerke der deutschen Romantik: das berühmte Klarinettenquintett h-Moll op. 115 von Johannes Brahms, das mit seiner himmelwärts gerichteten Energie ein unvergleichliches Unikat im großen Kosmos der Kammermusik darstellt.

Hierbei wird das Aris Quartet von dem gleichfalls phänomenalen Thorsten Johanns begleitet, der u.a. als Soloklarinettist bei den New Yorker Philharmonikern musiziert.

Back to Top